Print Friendly and PDF

Yogastile & Eignung

Für wen ist InhouseYoga geeignet? Kurz: für alle! Sie müssen nicht besonders gelenkig oder sportlich sein, um Yoga ausüben zu können. Noch müssen sie im Lotussitz sitzen können, um zu meditieren. Yoga und Meditation kann vom frühen Kindesalter bis ins hohe Alter geübt werden. Bei körperlichen Beschwerden oder Schwangerschaft teilen Sie dies bitte ihrem Lehrer vor Beginn der Klasse mit.

InhouseYoga bietet verschiedene Yogastile an und kann somit Yogalektionen ganz nach den Bedürfnissen der Kunden zusammenstellen.

Hatha Yoga

Entgegen weit verbreiteter Ansicht und oft irreführender Bezeichnungen, zum Beispiel in Fitness Studios, ist Hatha Yoga keine eigene Schule, sondern umfasst traditionell alle Stilrichtungen, die sich auf körperliche Yoga Übungen beziehen. Heute wird der Begriff Hatha (wörtlich Sonne und Mond) vor allem als Begriff in Kursprogrammen verwendet, die sich nicht auf eine bestimmt Schule festlegen möchten.

Diese Art von Yoga eignet sich perfekt für alle Yoga Einsteiger und alle jene, die einen Yoga suchen, welcher einen guten Ausgleich von Körperarbeit, Atmung und Entspannung bietet. Die meisten von InhouseYoga angebotenen Businessyoga Klassen sind Hatha Klassen. Hatha Yoga verbreitet eine ruhige und angenehme Atmosphäre, in welcher sich jeder nach dem eigenen Tempo entfalten kann. Der Fokus liegt auf der präzisen Ausführung der Körperpositionen, auf einer langen und feinen Atmung und auf der inneren Konzentration.

Vinyasa Yoga

Vinyasa Yoga – manchmal auch Power Yoga genannt – entstand entstand Anfang der 1980er Jahre in den USA. Es ist für den modernen westlichen Menschen der heutigen Zeit kreiert worden. Vinyasa Yoga vermag es, die Brücke zwischen östlicher Spiritualität und westlicher Dynamik zu schlagen.

Die Körperübungen werden zu einem fliessenden und dynamischen Bewegungsablauf verbunden. Beim Üben steht das gleichmässige atmen in Kombination mit fliessenden, tanzähnlichen Sequenzen im Vordergrund. Typischerweise beinhalten Vinyasa Lektionen klassische Sonnengrüsse aus dem Ashtanga Yoga.

Im Vergleich zu anderen Yogastilen ist Vinyasa Yoga sehr kraftvoll und schweisstreibend. Diese Art von Yoga ist für jene geeignet, welche Kraft und Energie aufbauen möchten. Die Atmosphäre ist dynamisch und energiegeladen und treibt die Teilnehmer an. Für absolute Beginner und wenig bewegliche Menschen ist Vinyasa Yoga weniger geeignet.

Yin Yoga

Yin Yoga ist ein regenerierender Yogastil und wird mit entspannter Muskulatur geübt. Er dehnt das Bindegewebe, die Knochenhaut, Sehnen und Bänder und ist tief beruhigend für das Herz-/Kreislaufsystem. Deshalb ist er der ideale Yogastil für Sportler, welche die tiefe Muskulatur lösen und entlasten möchten. Emotionale Blockaden werden beseitigt und eine tiefe innere Ruhe erzeugt. Ausserdem wird die Beweglichkeit wesentlich verbessert, da die Positionen bis zu fünf Minuten gehalten werden.

Er ist für alle geeignet, auch für Übende mit körperlichen Limitationen, da die Stellungen nicht auf Kraft aufgebaut sind. Yin Yoga ist die ideale Ergänzung zu Hatha oder Vinyasa Yoga.

Weitere Stile nach Absprache.